Chinesischer Bocksdorn - Goji Beeren - das pflanzliche Lebenselixier

Der chinesische Bocksdorn, auch genannte Goji ist als Elixier des Lebens, der Potenz, der Fruchtbarkeit und der sexuellen Vitalität zu finden. Goji-Beeren sind die orange-rötlichen Früchte dieser Pflanze und ihnen wird bereits seit der Zeit des chinesischen Mittelalters eine heilende Wirkung nachgesagt. Sie waren in diesen Jahrhunderten sehr wichtig für die pflanzliche, traditionelle Medizin.

Es wird gesagt, dass eine regelmäßige Tagesdosis das Leben verlängert und sich in allen Bereichen positiv auf das Sexualleben und den dafür verantwortlichen Funktionen auswirkt. Gojis soll die Lebenskraft erhöhen und beim Abnehmen helfen. Verarbeitet in Tabletten erfreut sich die Goji-Beere als Potenz- oder Fruchtbarkeitsmittel größter Beliebtheit.

Aufgrund dieser Andeutungen gilt es, die Wirkungen und alles Wissenswerte über diese Pflanze im Folgenden darzustellen. Die Wirkung auf die Gesundheit, eine Bewertung und die Wirkungsweise der Pflanze auf den Organismus sollen dabei beleuchtet werden.

  1. Beschreibung, Verwendung, Herkunft und Vorkommen des Chinesischen Bocksdorn
  2. Zusammensetzung und Wirkstoffe der Goji-Pflanze
  3. Die Wirkungen des chinesische Bocksdorn
  4. Nebenwirkungen der Goji-Pflanze
  5. Goji im eigenen Haushalt – Anpflanzung Zuhause
  6. Verwendung und Einnahme – Hinweise

Beschreibung, Verwendung, Herkunft und Vorkommen

Beim chinesischen Bocksdorn handelt es sich um eine ursprünglich asiatische Pflanze, aus China stammend. In der heutigen Zeit wird die Goji-Pflanze jedoch auch in Tibet und der Mongolei auf Plantagen angebaut. Im Himalaya zum Beispiel kennt man Goji als Glücksfrucht. Sie gelten in der traditionellen asiatischen Medizin als Synonym für Gesundheit, Vitalität und ein langes Leben. Es gilt allgemein als Heilkraut und Lebenselixier.

Der chinesische Bocksdorn kann unter den richtigen Boden- und Umweltbedingungen bis zu zwei Meter groß werden. Es handelt sich dabei um eine Pflanze, die in einer Gruppe wächst und dadurch einen Busch bildet. Das Gewächs trägt oval förmige Früchte: Die Goji Beere. Die Frucht ist rot oder orange. Geschmacklich handelt es sich um eine Kombination aus Preiselbeeren und Rosinen.

Immer mehr Aufmerksamkeit

Lange Zeit bekam die Goji Pflanze mit ihren Früchten sehr wenig Aufmerksamkeit in öffentlichen Raum. Doch im Laufe der letzten Jahren wuchs die Popularität des Gewächses mehr und mehr. Ein Grund dafür ist die Klimaakzeptanz: Gojis können auch in unseren Breitengraden angebaut werden und die Preise für getrocknete Pflanzenteile oder Früchte zum Beispiel für Tee liegen im akzeptablen Bereich. Zudem ist die Frucht sehr vielseitig einsetzbar, man kann sie zum Beispiel mit anderen Früchten als Mandelkrokant zu sich nehmen.

Die wichtigsten Wirkungen sind fundiert durch wissenschaftliche Untersuchungen:

Durch die vielen enthaltenen Antioxidantien in der Goji-Frucht wird sie als Nahrungsmittel für ein langes Leben angesehen. Sie hilft dabei, den Alterungsprozess zu verkürzen.

Außerdem haben die Inhaltsstoffe der Pflanzen positive Auswirkungen auf das Immunsystem des Menschen: Der Organismus wird gestärkt und die Abwehrkräfte gefördert. Viele Entzündungshemmer in der Pflanze wirken gut gegen verschiedenste Mikroorganismen und Pilze, die den Körper schädigen könnten.

Ein weiterer positiver Effekt ist, dass Goji die Verdauung fördert, zur Senkung des Cholersterinspiegels im Blut führt und allgemein zur Stärkung der Funktion und dem Gesundheitszustand des Herzkreislaufsystems beiträgt.

Neben diesen positiven Effekten auf den gesamten Organismus zeichnet Goji sich noch durch die positiven Wirkungen auf das Sexleben aus: Der chinesische Bocksdorn stimuliert die Fruchtbarkeit, Potenz und sorgt bei den Heeren für eine gut funktionierende Prostata. Goji-Beeren fördern die Produktion gesunder Spermien, tragen zu einem stimulierten Testosteron-Haushalt bei und erhöht die sexuelle Vitalität.

Gerade aus biologisch-wissenschaftlicher Sicht ist die Goji-Pflanze sehr spannend. Es ist für weitere Informationen zu diesem Bereich der Wikipedia-Eintrag zu Bocksdorn zu empfehlen, da dieser viel interessantes Wissen bereit hält.

Zusammensetzung und Wirkstoffe

Zunächst enthält die Pflanze und auch ihre Früchte sehr viele wertvolle Aminosäuren, die als Lebensgrundlage des Körpers dienen. Darüber hinaus sind im chinesischen Bocksdorn zahlreiche Spurenelemente, Antioxidantien, Vitamine und aktive Polysaccharide enthalten. Diese Zusammensetzung wird als sehr vielseitig, einzigartig und reich angesehen, weshalb Goji ein ausgezeichnetes Nahrungsmittel für die allgemeines Gesundheit und das individuelle Wohlbefinden ist:

Es sind zum Beispiel achtzehn Aminosäuren enthalten, darunter natürlich auch alle essentiellen. Diese lauten Arginin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Fenylalanin, Taurin, Treonin, Tryptophan und Valin. Die Aminosäure Arginin ist sehr gut für die männliche Potenz.

Gerade die Früchte der Goji-Pflanzen enthalten einen wesentlichen Anteil an dem rot-orangenen Farbstoff, der durch die sogenannten Carotinoide verursacht wird. Am bedeutendsten für den Organismus sind Zeaxanthin und Kryptoxynthin. Diese fördern sie Sehkraft des Menschen. Außerdem wirken sich diese Stoffe als Antioxidantien positiv auf den Alterungsprozess aus.

Spezielle Polysacharide

Außerdem enthält der chinesische Bocksdorn spezielle Polysacharide. Es handelt sich dabei um einen speziellen aktiven Typ, namens Lycium Polysaccharid. Durch diese wird das menschliche Immunsystem unterstützt und sie wirken gegen freie Radikale im Körper. Zudem wird die DNA-Erneuerung durch diese Polysacharide unterstützt und das Zellwachstum gefördert.

Neben den genannten Stoffen beinhaltet die Pflanze noch weitere wichtige Spurenelemente. Davon sind bis zu zwölf enthalten, zum Beispiel Kupfer, Kalzium, Eisen, Zink, Phosphor und Selen.

Besonders das Eisen ist ein hochwertiges Spurenelement und es ist in größerer Dosis als im Spinat enthalten. Desweiteren ist die Goji-Pflanze ein wichtiger Lieferant für wertvolle Mineralien wie Germanium, welches als wichtige Quelle zur Krebsvorsorge dient.

Gojis sind reich an Vitaminen: Sie enthält das Provitamin A, Vitamine der Gruppe B, also zum Beispiel Vitamin B1, B2 und B6, sowie das Vitamin E und β-Sitosterin. Der Vitamin C-Gehalt der Goji-Pflanze übersteigt den der Orange um das 500fache.

Die Wirkungen des chinesische Bocksdorn

Ursache für die heilende Wirkung dieser Pflanze sind die oben genannten Inhaltsstoffe. Gerade wegen dieser reichen und vielseitigen Zusammensetzung an gesundheitsfördernden Stoffen wird dem chinesischen Bocksdorn die Stärkung der Immunität, des Herzkreislaufsystems, der sexuellen Potenz und die Verleihung von Lebensvitalität nachgesagt.

Dabei lassen sich die Wirkungen speziell in heilende und unterstützende Wirkungen unterteilen:

Zum Beispiel unterstützen Goji das Sexleben: Die Pflanze und ihre Früchte sollen die sexuelle Potenz erhöhen und dienen als Mittel für eine besser Erektion. Desweiteren wird der Testosteronspiegel des Mannes und die Fruchtbarkeit positiv beeinflusst.

Die reichhaltige Konzentration an Antioxidantien hat zur Folge, dass Goji gegen das Älterwerden hilft und die Vitalität verbessert. Diese Stoffe nehmen nämlich Einfluss auf freie Radikale im Körper, wodurch die Zellen nicht mehr so schnell altern. Goji verleiht einem das Gefühl des Vitalität und Energie, weshalb es auch gern als Lebenselixier bezeichnet wird.

Goji-Beeren unterstützen die Verdauung

Desweiteren hilft Goji dabei, die Verdauung zu unterstützen und den Metabolismus zu verbessern. Gerade das kann beim Abnehmen eine große Hilfe sein. Zudem werden die Leberfunktionen unterstützt, wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel im Blut und den Fettmetabolismus aus und wirkt somit sehr fördernd gegen Diabetes.

Der chinesische Bocksdorn enthält unglaublich viel Vitamin C. Dieses ist ein guter Anreiz für das menschliche Immunsystem und hilft die körpereigenen Abwehrkräfte zu fördern. Die entzündungshemmende Wirkung der Pflanze und das Antibakteriellsein hilft gegen Pilze und andere Organismen, die den Körper schädigen könnten.

Neben diesen positiven Effekten unterstützt Goji die Funktion des Herzens, stärkt Knochen und Muskulatur, wirkt sich fördernd auf den Blutdruck und die Sehkraft aus, fördert die Nierenfunktion, hilft bei Stressabbau und verbessert Haut, sowie Schlafzustand.

Nebenwirkungen der Goji-Pflanze

Es ist wichtig zu erwähnen, das der chinesische Bocksdorn, genau wie andere Heilkräuter- und Pflanzen nur in geeigneten Mengen zu konsumieren ist. Eine Überdosierung könnte ansonsten unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen. Zum Beispiel könnte es dadurch zu Verdauungsproblemen oder Übelkeit kommen.

Außerdem sollte vor der Einnahme eine Allergie auf bestimmt Inhaltsstoffe der Pflanze ausgeschlossen werden, um eine allergische Reaktion zu verhindern. Desweiteren müssen auf mögliche Kontraindikationen mit anderen Medikamenten oder Heilmitteln geachtet werden. Die Beere sollten bei Problemen mit der Blutgerinnung oder der Einnahme von Medikamente gegen die Blutgerinnung nur in geringem Maße und sehr vorsichtig konsumiert werden.

Ebenfalls muss auf Diabetes und Medikamente gegen diese Krankheit Rücksicht genommen werden. Bei Problemen mit den Blutdruck sollte die Einnahme von Goji-Produkten unbedingt mit dem Arzt abgesprochen werden und auch bei der Schwangerschaft oder während der Stillzeit ist Vorsicht im Umgang mit dem Heilkraut geboten.

Es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass Kinder im Alter unter drei Jahren diese Beeren nicht essen. Generell sollte man auch bei einem Nahrungsergänzungsmittel, welches Extrakte aus dem chinesischen Bocksdorn enthält immer auf die Packungsbeilage achten und sich an die genauen Dosierungs- und Anwendungshinweise halten.

Goji im eigenen Haushalt – Anpflanzung Zuhause

Der chinesische Bocksdorn hat eine hohe Klimaakzeptanz, weshalb man ihn auch in unseren Breitengraden anbauen kann. Die Pflanze kann unsere Kälte gut aushalten.

Es ist zu empfehlen mit der Anpflanzung von Setzlingen zu beginnen. Dabei ist die beste Sorte die Riesen-Bocksdorn, welcher schneller blüht und reift als andere Arten. Bereits im ersten Jahr nach der Anpflanzung, spätestens im zweiten können dann Früchte geerntet werden.

Bei der Anpflanzung gibt es einige Grundprinzipien, an die man sich halten sollte:

  1. Die Anpflanzung des Setzlings sollte auf feuchtem Boden stattfinden, da das Gewächs im ersten Jahr viel Feuchtigkeit braucht.
  2. Nach dem Anpflanzen muss ein Schnitt gemacht werden, damit besonders im Frühling genügend junge Triebe kommen können.
  3. Das ausgiebige Düngen nach dem Frühlingsausschnitt sorgt für gutes Wachstum. Man kann dazu einfach Düngemittel oder Kompost nutzen und später 0,2% Lösung eines Stickstoffdüngern verwenden.
  4. Schädlinge sind bei der Goji-Pflanze kein Problem.
  5. Von August bis Oktober können je nach Ernte Früchte gesammelt werden.
  6. Da die Früchte durch Berührung schwarz werden können, sollte der Baum zur Ernte einfach geschüttelt und mit einer Plane aufgefangen werden.
  7. Man kann die Früchte dann einfrieren oder in einem dunklen Raum mit einer Temperatur unter 35 Grad trocknen lassen. Sie sollten in einem nicht metallischen Behältnis aufbewahrt werden.

Verwendung und Einnahme – Hinweise

Goji ist unglaublich vielseitig. So vielseitig wie die Pflanze an sich, sind auch ihre Einsatzmöglichkeiten. Man kann die Früchte zum Beispiel roh zu sich nehmen. Es können getrocknete Goji-Pflanzen gekauft werden und man kann auf traditionelle Tees zurückgreifen.

In verschiedensten Nahrungsergänzungsmitteln sind die Extrakte des chinesischen Bocksdorns enthalten. Es gibt auch Tabletten mit den Wirkstoffen. Zu kaufen gibt es die Früchte im Internet oder auch in verschiedenen Läden.

Tees und Extrakte sind, wie gesagt, die traditionelle Variante der Verarbeitung. Dadurch lässt sich die Heilwirkung des Krautes optimal ausnutzen. Zudem ist die Anwendung sehr unkompliziert: Zwei bis drei getrocknete Beeren können in eine Tasse getan werden und etwa fünfzehn Minuten mit heißem übergossen ziehen. Dann ist der Tee fertig. Getrocknete Früchte können auch so verzehrt werden oder man macht ein Extrakt daraus. Man kann getrocknete Beeren kaufen, die auch roh und pur zu verzehren sind. Gojis lassen sich aber auch mit anderen Früchten oder Nüssen kombinieren.

Es ist zu empfehlen getrocknete Beeren in Wasser oder feuchter Luft einweichen zu lassen, um sie weich zu machen. Anschließend kann man sie für Cocktails, Kuchen, Cerealien, Smoothies, Breie oder anderen Gerichten und Getränken verwenden. Gerade der Verzehr mit Heidelbeeren und Honig ist geschmacklich zu empfehlen.

Zahlreiche Antioxidanten

Wegen der vielen Antioxidantien wird die getrocknete Wurzel der Goji-Pflanze in der traditionellen asiatische Medizin verwendet. Auch Blätter und junge Triebe können zur Zubereitung von Salaten oder Tees genutzt werden. Es gibt zahlreiche Rezepte im Internet, in denen man die frischen oder getrockneten Früchte und Pflanzen verwenden kann. Dabei sollte stets auf die verwendete Menge geachtet werden.

Gerade in Ergänzungsmitteln für die sexuelle Gesundheit werden die Extrakte des chinesischen Bocksdorns gern genutzt. Dies sind meist rezeptfreie Tabletten, die oral eingenommen werden können. Gerade die Reichhaltigkeit an Mineralien, Vitaminen, Antioxidantien und Aminosäuren ist gut für den Körper.

Beim Verzehr der rohen Beeren sind die Dosierungshinweise unbedingt zu beachten, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. Die empfohlene Tagesdosis sollte aus diesem Grund auch auf keinen Fall überschritten werden. die kann negative Auswirkungen auf die Verdauung und den Blutkreislauf haben. Die Anwendung und Dosierung hängt sehr stark von der verwendeten Form ab: Bei Tabletten hält man sich an die Packungsbeilage, bei rohen Früchten an die Verwendungshinweise.

Für die Einnahme er rohen Beeren empfiehlt sich eine Tagesdosis von sechs bis zehn Gramm. Die Wurzel und Blätter sollten maximal mit fünfzehn Gramm pro Tag verzehrt werden. Eine selbst hergestellte Tinktur aus den Beeren kann zweimal täglich a drei Löffel einnehmen. Pro Liter Tinktur sind dabei 70 Gramm Früchte zu verwenden.

Tee sollte nur ein bis zwei mal am Tag getrunken werden, um die tägliche Dosis von zehn Gramm nicht zu überschreiten. Eine Beere wiegt etwa ein Gramm, weshalb am Tag etwa zehn Früchte gegessen werden dürfen.

Sowohl in Lagerung, als auch beim Verzehr sollten die Früchte nicht mit metallischen Gegenständen in Berührung kommen, da sie sonst ihre Wirkungen verlieren könnten.

Förderung der Erektion und Potenz

Gerade in Medikamenten für Männer kommen die Extrakte des chinesischen Bocksdorns und der Goji-Beere vor. Sie fördern die Erektion, Potenz und auch die Fruchtbarkeit. Auch in Mittel für die Prostata sind solche Inhaltsstoffe zu finden. Meist sind sie jedoch in Nahrungsergänzungsmitteln für die Erektion enthalten.

Die Tabletten haben oft eine sehr große Bandbreite an Inhaltsstoffen: Sie enthalten die Bocksdornextrakte, Wirkstoffe anderen Pflanzen, Vitamine und Spurenelemente sowie Aminosäuren, um die männliche Potenz natürlich zu fördern.

Aus diesem Grund ist auch die Wirkstoffzusammensetzung möglichst natürlich. Man findet keine synthetischen oder chemischen Komponenten in dien Mitteln. Diese Natürlichkeit punktet mit wenigen Nebenwirkungen, allerdings muss auch gesagt werden, dass die Wirkung bei natürlichen Arzneimitteln von Person zu Person unterschiedlich ausfallen kann und meist eine Einnahme über einen längeren Zeitraum von Nöten ist.

Selbstverständlich kann man die Gojis als Obst einnehmen, jedoch werden die extrakthaltigen Tabletten eher empfohlen. Grund dafür ist die wirkungsvolle Unterstützung des Sexlebens:

In den Tabletten gibt es viele Wirkstoffe, die über die der losen Frucht hinaus gehen und sich nicht nur positiv auf das Sexleben, sondern auch andere Bereich des Lebens auswirken. Die Tabletten haben wenig Nebenwirkungen, beruhen auf einer natürlichen Basis und können daher auch ohne Bedenken über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt

Das Preis-Leistungsverhältnis der Tabletten ist im Vergleich zu den anderen Goji-Produkten wesentlich besser, da sie größere Wirkungen als die anderen Produkte zeigen. Die meisten Tabletten stimulieren die Libido, unterstützen aber auch die Erektion und die Potenz. Auch die sexuelle Vitalität wird gefördert.

Bei der Auswahl des richtigen Mittels ist zu empfehlen, sich nicht nach den Empfehlungen des Herstellers zu richten, sondern die Kundenbewertungen zu betrachten und deren Erfahrungen zu berücksichtigen. Gerade unbekannte Marken ohne Bewertungen und Kundenrezensionen sollten dringlichst vermieden werden.

Besonders vorteilhaft an diesen Tabletten ist, dass man sie ohne Rezept kaufen und bekommen kann. Sie laufen als rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel und man kann sie frei erhalten.

Die Erfahrungen einiger Tester im Bereich von Mitteln für die sexuelle Vitalität der Männer zeigen deutliche Ergebnisse: Es ist zu bestätigen, dass natürlich Produkte im vergleich zu synthetischen Mitteln auch eine sehr gute Wirkung zeigen können und weniger negative Auswirkungen auf die Körper haben. Auch Produkte mit Goji-Extrakten wirken gut, es gibt aber auch Produkte ohne diese Mittel, die sich etabliert haben.

Allgemein gilt zu sagen, dass man die natürlich Wirkung stets selbst testen sollte, um festzustellen, was gut für den Körper ist und was man eher nicht so gut verträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.