Candidiasis - die vaginale Hefeinfektion

Hinter der Bezeichnung Candidiasis verbirgt sich eine Hefeinfektion, die in erster Linie an der Vagina oder am Penis auftritt. Manchmal findet man sie auch am Hals oder an der Zunge. Zum Ausbruch der Infektion kommt es nicht nur durch eine Übertragung beim Geschlechtsverkehr, sondern auch durch eine deutliche Schwäche des Immunsystems.

Durch ein Wachstum der Hefe Candida albicans wird die Candidose verursacht. Als charakteristisches Zeichen für eine langfristige Infektion des Organismus sowie eine typische Manifestation gilt der Ausfluss.

Der Verlauf der Krankheit, die nicht sofort ausbrechen muss, ist sehr interessant:

  1. Durch den Beginn einer Infektion ist die erste Phase gekennzeichnet. Es gibt noch keine äußere Manifestation.
  2. Für die zweite Phase steht meist eine Schwächung des Immunsystems. Es kommt jetzt zu einer Genitalinfektion.
  3. Die Hefe gelangt durch die Blutbahnen auch in andere Körperteile und zeigt sich auf der Haut meist durch eine Dermatitis. Sie kann aber auch die inneren Organe erreichen.
  4. Als letztes Stadium der systemischen oder der multiplen Candidiasis kann es zu Infektionsherden in der Lunge, Leber, Milz, den Nieren oder in den Augen kommen.

Zumeist wird die Krankheit beim Geschlechtsverkehr auf den Partner übertragen. Jedoch kann es auch zu einer Infektion über den Verdauungstrakt kommen. Dies gilt gerade für Frauen. Die Krankheit ist sehr unangenehm, weshalb Vorbeugung sehr wichtig ist. Ich berichte in meinem Artikel unter anderem darüber wie man die Krankheit am besten behandeln kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.