Trichomoniasis - Befall vom Harnwegsystem

Trichomoniasis, auch Trichomonaden-Infektion genannt, ist eine Geschlechtskrankheit, die durch Flagellar Trichomonas vaginalis ausgelöst wird und fast ausschließlich durch Geschlechtsverkehr und unbehandelte Infektionen übertragen wird. Betroffen sind vor allem Frauen. Die Infektion befällt das Harnwegssystem und die Genitalien, wodurch es zu Harnwegs- bzw. Vaginalentleerungen kommt.

Die Symptome der Krankheit sind vom jeweiligen Stadium der Krankheit abhängig. Grundsätzlich unterteilt man die Krankheit in 4 Phasen:

  1. Flagellar Trichomonas vaginalis (=Parasit, der die Krankheit überträgt) dringt entweder durch Geschlechtsverkehr oder durch eine unbehandelte Infektion in den Organismus ein, befällt das Harnwegssystem und löst dort eine Infektion aus. In dieser Phase treten noch so gut wie keine Symptome auf.
  2. In der zweiten Phase kommt es vermehrt zu Juckreiz und Brennen an der infizirten Stelle. Nun sollte vom Betroffenen ein Arzt aufgesucht werden.
  3. Wird bei Phase 2 nicht durch einen Arzt interveniert, schreitet die Krankheit fort und Phase 3 beginnt: die Infektion befällt weitere Teile des Harnwegs- und Genitalsystems. Bei Urinieren kommt es zu starken Schmerzen.
  4. In Phase 4 verschwinden die Symptome wieder, die Krankheit jedoch nicht. Sie bleibt im asymptomatischer Form bestehen und wirkt sich unter anderem negativ auf die Fruchtbarkeit aus.

Sollten Sie sich für diese Erkrankung interessieren und wollen mehr über die Übertragungsmöglichkeiten, den Verlauf, die Diagnose und die Risikofaktoren von Trichomoniasis erfahren, sollten Sie unbedingt einen Blick auf meinen Artikel über diese unangenehme Erkrankung werfen. Dort kläre ich Sie auch über die Behandlung und die Maßnahmen, die gegen diese Krankheit getroffen werden können, auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.