Nahrungsmittel, Gewürze, Kräuter und Getränke mit Aphrodisiakum
Meeresfrüchte

Austern sind nicht nur das Symbol für Luxus, sondern auch der Inbegriff für die Lust. Den verführerischen Ruf verdanken sie dem besonders hohen Gehalt an Zink und Eiweiß. Zink sorgt für die Erhaltung vom normalen Testosteronspiegels im Blut und ist damit ein effektives Aphrodisiakum. Andere Meeresfrüchte wie Krabben, Langusten, Krebse oder Miesmuscheln sind ebenfalls optimale Eiweiß- und Zinklieferanten und bestens als natürliche Aphrodisiaka geeignet.

Chili

Chili enthält die Substanz Capsaicin und ist verantwortlich für die verbesserte Durchblutung sowie die Steigerung des sexuellen Verlangens.

Nüsse

Nüsse sind reich an Aminosäuren und zinkähnlichen Mineralien, welche wichtig für die Fruchtbarkeit und das sexuelle Verlangen sind. Walnüsse, Pinienkerne und Mandeln haben die größte Wirkung.

Honig

Honig kommt nicht nur in der Küche, sondern manchmal auch in einer Liebesnacht zum Einsatz. Er enthält Vitamin C und B sowie Calcium, welches die normale Signalübertragung von den Nervenzellen unterstützt. Der Ausdruck Honeymoon in den Flitterwochen wird so seine Berechtigung gefunden haben. Eine gute Kombination mit Honig sind Nüsse oder Gewürze.

Erdbeeren, Himbeeren und Ananas

Viele Früchte haben ein großes und natürliches Aphrodisiakum, diese drei Früchte jedoch zeichnen sich am meisten aus. Ananas ist ein Entgiftungsmittel mit viel Vitamin C. Himbeeren und Erdbeeren sind reich an Zink und finden einen zusätzlichen Genuss im Bett.

Granatapfel

Der Granatapfel ist eine ausgezeichnete Aphro-Frucht für ein tolles Dessert, welches sich insbesondere beim Mann positiv auf die Libido sowie die sexuelle Potenz auswirkt und die Erektion verbessert.

Zwiebeln und Knoblauch

Diese beiden Gemüsearten enthalten durchblutungsfördernde Substanzen, welche sehr förderlich für den sexuellen Appetit sind.

Kakao und Schokolade

Bereits die Azteken haben gewusst, dass Kakao und Schokolade Lebensmittel mit außergewöhnlichen Eigenschaften sind. Schokolade mit mindestens 70 Prozent Kakao enthält Antioxidantien und Mineralien, welche sich stimulierend auf das Sexualleben und die geistige Gesundheit auswirken.

Rotwein und Champagner

Rotwein und Champagner in kleinen Mengen kann aphrodisierend wirken und das sexuelle Verlangen wecken. Eine zu großen Mengen an Alkohol jedoch ist kontraproduktiv.

Kaffee

Kaffee ist ein großartiges Aphrodisiakum, vorausgesetzt es handelt sich um hohe Qualität. Zudem sollte die Menge gering gehalten werden, denn zu viel Koffein wirkt dämpfend.

Ingwer

Ingwer wird vielmals in der asiatischen Küche eingesetzt und hat nicht nur die Eigenschaft, Fett zu verbrennen, sondern steigert auch die sexuelle Leistungsfähigkeit. Die Wurzel kann gekocht, kandiert oder roh verzehrt werden. Das ätherische Öl von der Ingwerwurzel wirkt wärmend, anregend und durchblutungsfördernd auf die Libido. Die scharfe Knolle enthält außerdem wertvolle Mikronährstoffe wie Magnesium, Eisen, Kalzium sowie Vitamin C und unterstützt die normale Funktion vom Energiestoffwechsel des Nervensystems.

Spargel

Die Form des Spargels an und für sich spricht schon eine eindeutige sowie sinnliche Sprache und ist als aphrodisierendes Lebensmittel eine sehr gute Energiequelle. Der hohe Zinkgehalt erhält den Testosteronspiegels im Blut aufrecht. Spargel wirkt sich zudem positiv auf den Flüssigkeitshaushalt aus und versorgt den Körper mit einem wertvollen Mix aus Mineralien, verschiedenen B-Vitamine, Magnesium, Kalium, und Calcium. Der regelmäßige Verzehr stimuliert die Sexualhormone und wirkt sich positiv auf die Libido aus.

Avocado

Avocados sind reich an Vitamin E, B6 und ungesättigten Fettsäuren. Das fettlösliche Vitamin E galt ursprünglich als Vitamin der Fruchtbarkeit. Die Hauptfunktion des Antioxidans besteht jedoch im Schutz der Zellen vor oxidativem Stress. Vitamin B6 trägt zudem zur Regulierung der Hormontätigkeit bei. Die Avocado galt schon bei Azteken und Inkas als natürliches Potenzmittel. Der ursprüngliche Name „ahuacatl“ hat sinngemäß die Übersetzung Hoden und stammt vermutlich nicht von ungefähr.

Ginkgo

Die Samen aus dem wild wachsenden Ginkgo Biloba Baumes in Japan und China wird bereits seit Jahrhunderten dazu verwendet, die sexuelle Ausdauer beim Mann zu beleben. Ginkgo Biloba soll allgemein eine positive Wirkung auf alle Phasen von der sexuellen Aktivitäten haben.

Ginseng

Die Wurzel stammt aus Asien und wird auch Königin der Heilpflanzen genannt. Sie ist ein sehr effektives Aphrodisiakum und führt vor allem bei Frauen aufgrund der Aminosäure Arginin zu einer Steigerung von der sexuellen Lust. Die Wurzel ist auch bekannt dafür, dass sie die Stimmung hebt, die Ausdauer fördert und die Müdigkeit verringert, was sich in der Folge positiv auf die Libido auswirkt.

Maca

Die kleine Pflanze kommt aus den peruanischen Anden und soll besonders anregend auf die Libido von beiden Geschlechtern wirken. Maca wurde bereits im Reich der Inkas angewendet, um die Libido und Ausdauer der Krieger zu steigern. Maca enthält Spurenelemente und wertvolle Mineralien wie beispielsweise Bor, Selen, Zink und Magnesium.

Aphrodisiaka – Inspirationen

Austern mit Rotwein oder Sekt

Das Beste für ein romantisches Abendessen sind Austern mit Rotwein oder Sekt. Diese Kombination eignet sich für beide Geschlechter besonders dann, wenn es sich um eine Vorspeise oder ein kleineres Hauptgericht handelt.

Pasta mit Knoblauch und Chili

Pasta mit dunklen Vollkornnudeln, Tomatensauce sowie einer Prise Chili und Knoblauch sind eine besonders leichte Mahlzeit.

Eis mit Schokolade und Nüssen

Eiscreme mit Schokoladen und Nüssen ist nicht nur ein erfreulicher Blick, sondern auch eine Wohltat für den Gaumen. Mit etwas Likör ist es die perfekte Vorfreude auf eine leidenschaftliche Nacht.

Granatäpfel mit Ananas

Granatäpfel mit Ananas und etwas Aphrodisiaka sind bei der Vorfreude auf eine lange Nacht immer willkommen.

Heimische Liebeskräuter und Gewürze

Schon in der Antike war bekannt, dass bestimmte Kräuter die Libido steigern können. Kräuter steigern nicht nur die Lust, sondern haben auch einen positiven Einfluss auf den Organismus. Diese Liebeskräuter können als Tinktur oder Tee-Aufguss eingenommen und teilweise zum Würzen von Speisen verwendet werden. Verstärkt wird die Wirkung der Kräuter durch Entspannung, eine gesunde Ernährung und Bewegung.

Brennnessel

Die Brennnessel ist vermutlich das stärkste einheimische Aphrodisiakum. Ihre Samen von Brennnesseln regen die Blutzirkulation im Becken und den Genitalien an, verleihen Kraft und helfen gegen Impotenz. Die getrockneten und zerkleinerten Samen können mit Honig, im Müsli oder mit Salaten verzehrt werden.

Frauenmantel

Wie der Name vermuten lässt, ist der Frauenmantel vor allem für die Frau ein wichtiges Liebeskraut. Es stärkt die Organe, wirkt entspannend und entkrampfend auf den Unterleib. Beim Mann kann sich das Kraut ebenfalls günstig auf die Potenz auswirken. Blüten und Blätter werden in Form von Tee getrunken.

Lavendel

Lavendel ruft als Badezusatz oder im Duftkissen Leidenschaft und romantische Gefühle hervor. Lavendelblüten eignen sich als Tee oder als Beimischung zu süßen Speisen.

Ringelblume

Die alte und magische Liebespflanze kann als Tee stimulierend, beruhigend und krampflösend wirken. Die schönen Blüten sind eine wunderbare Dekoration für die Liebesspeisen.

Petersilie

Der Inhaltsstoff Apiin in der Petersilie wirkt anregend und fördert die Sinnlichkeit.

Basilikum

Mit seiner sanften und lustbringenden Wirkung kann Basilikum in Speisen durch die Reizung der Harnröhre erigierend wirken.

Lebensgewohnheiten

Essen und Trinken sind zwar perfekte Aphrodisiaka, reichen aber alleine nicht aus, um den sexuellen Appetit zu steigern und zu verbessern.
Ein gesunder Körper ist auch in der Lage, gesunden Sex zu haben. Die körperliche Fitness spielt dabei eine wichtige Rolle. Regelmäßige Bewegung, genügend Schlaf, Entspannung zwischendurch und das Hobby ist sehr förderlich für ein glückliches Liebesleben.

Nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige Fitness hat für ein hochwertiges Liebesleben große Bedeutung. Stress und negative Gedanken haben deshalb keinen Platz und äußern sich höchstens hinderlich für eine harmonische Nacht. Rauchen und Medikamente sowie übermäßiger Alkoholkonsum wirken sich ebenfalls negativ aus.

Das Mindset spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in der sexuellen Beziehung. Das eigene Selbstvertrauen und die Attraktivität spiegeln sich in den Augen des Partners wider, sodass eine neue Frisur, ein neues Parfum oder ein neues Kleid durchaus hilfreich sein können, nicht nur für den Partner, sondern auch für das eigene Wohlbefinden.

Gemeinsamkeit für Zweisamkeit

Eine weitere Möglichkeit für mehr Harmonie und Stimmung bietet sich mit dem gemeinsamen lesen, anhören oder schauen des verfilmten Romans „Das Parfum“; die Geschichte erzählt die Kreation eines unwiderstehlich und aphrodisierenden Parfums.

Pflanzlich hergestellte Aphrodisiaka im Handel

Die pflanzlichen Präparate auf der Basis von Aphrodisiaka sind ohne Rezept erhältlich und in der Regel ohne Nebenwirkungen, vorausgesetzt es besteht keine Allergie auf einen der Inhaltsstoffe. Dies sollte vorgängig überprüft werden, um eine Unverträglichkeit auszuschließen.

Bei der Herstellung von pflanzlichen Mittel werden als Hauptwirkstoff meistens Ginseng, Tribulus Terrestris, Muira Puama oder Maca verwendet.
Die Präparate bieten sich als zusätzliche Unterstützung zu den Lebensmitteln, Kräutern und Gewürzen an.

Die Auswahl im Internet ist vielfältig, einige pflanzliche Präparate oder Teesorten aus Südamerika und Asien wirken sich mehr auf die Erektion aus, andere wiederum unterstützen verstärkt die Libido.

Einschränkungen und Wissenswertes

Allergiker sowie schwangere und stillende Frauen sollten vorgängig Rücksprache mit dem Arzt halten, um Eventualitäten auszuschließen.

Ein Effekt bei Verwendung von natürlichen Aphrodisiaka tritt nicht von heute auf morgen ein. Gerade weil es sich um ein Naturprodukt ohne Nebenwirkungen handelt, dauert es ungefähr zwei bis drei Monate, bis die Stoffe im Körper wirksam werden. In dieser Zeit kann, außer den Gewürzen und Kräutern, das beste und natürlichste Aphrodisiakum angewendet werden, nämlich die Fantasie und Vorstellungskraft!

One thought on “Nahrungsmittel, Gewürze, Kräuter und Getränke mit Aphrodisiaka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.