Avanafil - eine Revolution in der Behandlung erektiler Dysfunktion

Das erst kürzlich entwickelte Avanafil, ist das neueste seiner Art und hegt bereits große Erwartungen schon vor seiner Markteinführung. Aber was genau hat Avanafil zu bieten? Um das zu verstehen wird der Schwerpunkt in diesem Artikel auf die Herkunft, die Beschreibung, die Anwendung und die Wirksamkeit dieses Arzneimittels gelegt. Da wir es für angebracht hielten werden wir, anhand der Verbrauchererfahrung und den Preisen in Filialen, die Nebenwirkungen analysiert.

Die Beschreibung und Herkunft von Avanafil

Avanafil ist ein Mittel gegen erektile Dysfunktion bei Männern und wird angewandt, um die Libido zu steigern und eine Erektion beim Mann zu erzielen. Avanafil gehört zu der neuesten Generation von I-PDE5 (Phosphodiesterase Typ 5 Inhibitoren). Chemisch gesehen ist es ein Derivat von Pyrimidin und nur als S-Enantiomer erhältlich. Es vermag wirksamer zu sein als andere Arzneimittel, insbesondere des ältesten Wirkstoffs Sildenafil. In Avanafil sind Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer enthalten und können die Wirksamkeit steigern, indem sie das während der sexuellen Stimulation freigesetzte Stickoxid erhöhen. Der daraus resultierende Effekt ist eine gesteigerte Erektion welche innerhalb von 30 bis 45 Minuten erreicht wird.

Avanafil befand sich von 2012 bis 2013 in der Entwicklung des US-amerikanischen Pharmaunternehmens „Vivus“ und wurde daraufhin auf den internationalen Märkten der Industrieländer registriert und zugelassen. Das Pharmaunternehmen namens „Menarini“, mit Sitz in Florenz, verwendet nun Arzneistoff und vertreibt ihn unter dem Namen „Spedra“.

Wie Avanafil im menschlichen Körper wirkt

Der Wirkungseintritt von Avanafil im menschlichen Körper ist unterschiedlich und liegt zwischen 15 und 40 Minuten. Die Wirkdauer liegt bei mindestens 15 Stunden und ist bis dahin im Körper aktiv. Diese Daten über die Wirksamkeit und die Wirkdauer wurden aus verschiedenen Versuchen und Tests an Probanden bezogen. Diese beeindruckenden Ergebnisse müssen jedoch nicht automatisch bei jeder Person erzielt werden, was die individuelle Wirkdauer und die Wirkung an sich angeht. Damit das Medikament wirkt, ist eine sexuelle Stimulation erforderlich. Trotz der verschiedenen Tests wurde nicht nachgewiesen, dass Avanafil das erektile Dysfunktionssyndrom vollständig beseitigt. Es kann jedoch vor dem Geschlechtsverkehr angewandt werden, um eine konstante Erektion des Mannes zu erreichen.

Beispiele für Medikamente aus Avanafil

Spedra

Das im Volksmund allgemein bekannte Medikament „Spedra“, ist der aktuell beliebteste Handelsname des Medikaments Avanafil. Bei dem Präparat handelt es sich um eine ovale, hellgelbe Tablette.

Gemeinsamkeiten der beiden Arzneimittel sind die gleiche Zusammensetzung aus Phosphodiesterase Typ 5 und einer vergleichbaren Wirkungsweise, obwohl Spedra nicht das original des zugelassenen Arzneimittels ist, auf dem es basiert. Obwohl in unserem Land der Vertrieb illegal ist, ist es in vielen anderen europäischen Ländern weit verbreitet. Zurzeit wird Spedra von dem Pharmaunternehmen „Menari“ aus Luxemburg hergestellt.

Stendra

Eines der bekanntesten Generika von Spedra ist „Stendra“. Es enthält als Wirkstoff ebenfalls Avanafil und wird zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt. Stendra wird wegen seines relativ erschwinglichen Preises von vielen Männern angewandt. Jedoch führt es in der Regel zu Enttäuschungen, was die Effizienz des Arzneimittels betrifft.

AvaForce

Ein weiteres Mittel welches 100 mg des Wirkstoffs Avanafil enthält, ist „AvaForce“. Es ist ein illegales Generikum, welches Sie nicht bei uns erwerben könne. Das Ziel des Herstellers ist zwar die Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern, jedoch widersprechen die nachgewiesenen Nebenwirkungen der AvaForce-Präparate seiner Effektivität und Wirksamkeit.

Super Avana

Bei „Super Avarna“ handelt es sich um ein weiteres Generikum von Avanafil. Es wird von der „Sunrise Remedies Pharmaceutical Company“ gewerblich vertrieben. Neben Avanafil enthalten die Präparate den Wirkstoff Dapoxetin, welcher eine vorzeitige Ejakulation verzögern soll. In unserem Land ist dieses Produkt jedoch nicht kaufen und der Vertrieb von Super Avarna ist illegal. Wir können Ihnen nicht empfehlen die Super Avarna Tabletten auszuprobieren.

Wirksamkeit von Avanafil

Avanafil wurde speziell zur Unterstützung der Erektion und Potenz bei Männern mit erektiler Dysfunktion entwickelt. Damit die Substanz bei Ihnen wirkt, muss Ihre erektile Dysfunktion auf eine vorzeitige Ejakulation oder eine unzureichende Perfusion der sexuellen Extremität zurückzuführen sein. Andere Faktoren beeinflusst das Medikament hingegen nicht. Es wirkt, indem es die Blutgefäße entspannt und somit die Durchblutung bei Männern erhöht.

Avanafil wurde in diversen Tests von verschiedenen Männern mit dem erektilen Dysfunktionssyndrom getestet und hat sich hinsichtlich der Wirkung als effektiv erwiesen. Anders als bei Avanafil wurden bei ähnlichen Arzneimitteln signifikante Unterschiede festgestellt. Wie beispielsweise bei dem Wirkungseintritt des Arzneistoffs „Sildenafil“. Die Wirkung wird nach ca. einer Stunde nach der Einnahme bemerkbar. Bei Avanafil hingegen trat die Wirkung viel früher ein. So konnten zwei Drittel der Männer nach weniger als 30 Minuten bereits eine stärkere Erektion in ihrem Penis bestätigen. Dieses Resultat ist zurückzuführen auf die Tatsache, dass der biologische Abbau des Arzneimittels zwei- bis dreimal länger sein kann als bei anderen getesteten Arzneimitteln.

Auffällige Nebenwirkungen von Avanafil

Es gibt im Vergleich zu anderen Arzneimitteln bei Avanafil weniger Nebenwirkungen. Von diesen Nebenwirkungen ist keine für den Menschen lebensbedrohlich. Die nachfolgenden Nebenwirkungen stammen von Berichten der Arzneimittelproduzenten, welcher Avanafil anwendet.

  • Kopfschmerzen
  • Erythem
  • Reizung der Nasenschleimhaut
  • verstopfte Nase
  • Schwindel
  • Schläfrigkeit
  • Kurzatmigkeit bei Anstrengung
  • Rückenschmerzen
  • Hitzewallungen
  • erhöhte Herzschläge
  • Herzklopfen
  • Verdauungsstörungen
  • Verschwommene Sicht

Im Gegensatz zu anderen Arzneimitteln mit IPDE-5-Inhaltsstoffen, treten nach der Einnahme der Erektionstabletten vermehrt Übelkeit oder Verdauungsproblem auf. Die Symptome sind ähnlich wie bei Myalgie oder Muskelkater. Falls diese unangenehmen Nebenwirkungen eintreten sollten, könnten sie ein Grund dafür sein die Einnahme abzubrechen und das Arzneimittel abzusetzen.

Ein weiterer Nebeneffekt, welcher erwähnt werden sollte, ist, dass Avanafil abhängig machen kann und Kontraindikationen ein Problem darstellen können. Falls eine oder mehrere der oben genannten Nebenwirkungen eintreten sollten, ist es ratsam die Dosierung herabzusenken, bis sich der Körper daran gewöhnt hat, anstatt das Mittel komplett abzusetzen. Falls die Kontraindikation weiterhin bestehen bleibt, wenden Sie sich bitte an einen Arzt. Somit ist es wichtig auf die folgenden Gegenanzeigen zu achten.

Krankheiten

Ein ernstzunehmender Faktor bei der Anwendung von Avanafil sind die allergischen Reaktionen auf den Wirkstoff. Eine Anwendung von Avanafil ist falsch, wenn der Patient unter einer Herzkrankheit, zu niedrigem oder zu hohem Blutdruck, einem Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder pigmentierter Retinitis leidet. Jedem Patienten mit einer der oben genannten Krankheiten wird empfohlen einen Arzt zu konsultieren.

Drogen

Avanafil darf ohne eine ärztliche Verschreibung oder Genehmigung nicht mit anderen Wirkstoffen oder der gleichen Wirkung kombiniert werden. Sie sollten Avanafil ebenfalls nicht anwenden, wenn sie bereits Nitrat, HIV, AIDS, Pilzinfektionen oder Riociguren haben. Alpha-Blocker oder Arrythmie-Medikamente können in Kombination mit Avanafil ebenfalls zu Problemen führen.

Erfahrungen von Anwendern von Avanafil

Was sagen Männer über die Wirksamkeit von Avanafil?

Obwohl Avanafil noch sehr neu auf dem Markt ist, ist die Reaktion der Männerwelt auf diesen Arzneistoff mehr oder weniger positiv. Die Wirksamkeit von Avanafil wird nicht angezweifelt jedoch variiert die Wirksamkeit bei jedem geringfügig. Eine Erektion nach 30 Minuten tritt nicht sicher bei jedem Mann ein, ist jedoch möglich. Nach den Ergebnissen der Männer, die an den Tests teilgenommen haben, sollten sie die unten angeführten Richtlinien befolgen, um ein sichtbares Resultat zu erzielen:

  • Kaufen Sie keine Medikamente ohne Rezept und ohne medizinische Indikation.
  • Erhöhen Sie die Dosierung nicht willkürlich, dies gilt auch für das Mischen verschiedener Arten von Arzneimitteln.
  • Befolgen Sie die Empfehlungen für Kontraindikationen.

Meiner Meinung nach ist Avanafil als Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion nur zu Beginn sinnvoll jedoch nicht für eine längere Anwendung zu empfehlen. Die einzige empfehlenswerte Alternative ist Spedra.

Falls dieses Arzneimittel jedoch nicht für Sie geeignet sein sollte, kann ich Ihnen leider kein anderes empfehlen. Andere Medikamente ohne Rezept die ich empfehlen kann, sollten 100% natürliche Inhaltsstoffe enthalten welche aus Pflanzenextrakten gewonnen werden. Die Medikamente sind natürliche Heilmittel für die Erektion und die Potenz. Da die Inhaltsstoffe zu 100% natürlich sind, ist kein Rezept erforderlich. So können Beispielsweise pflanzliche Heilmittel welche natürlicherweise Aphrodisiaka enthalten empfohlen werden. Da die Nebenwirkungen, wenn dann nur in geringem Maße vorhanden sind eignen sich diese Präparate auch zu einer Anwendung über längere Zeit. Darüber hinaus können diese Tabletten nicht nur bei der Erektion, sondern auch bei anderen sexuellen Problemen und Störungen helfen. Wenn Sie beispielsweise ein Problem mit geringem sexuellem Appetit haben, könnten diese Mittel ihn wieder verstärken. Einige unterstützen sogar die Fruchtbarkeit, da sie die Spermatogenese verbessern können. Zu beachten ist, dass es Unterschiede zwischen den Marken und Hersteller der Tabletten gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.